Verlustmeldung

Schützenfestnachlese

Es soll auch zum Schützenfest vorkommen, dass jemand zu später Zeit nach Hause geht. Dabei stellt er fest, dass es empfindlich kalt ist. Um einer Erkältung vorzubeugen wird noch rasch eine Uniformjacke übergezogen und zur Bedeckung des spärlichen Haares eine Schützenmütze aufgesetzt. Zuhause angekommen stellt man fest, die Maßnahme hat gewirkt – eine Erkältung ist abgewendet.

Am nächsten Morgen ist man erstaunt: Wo kommen Jacke und Mütze her? Ein Blick in die Innenfläche der Mütze verrät, da steht ein ganz anderer Name drin. Was soll ich nur machen?

Auch derjenige, der ohne Jacke und Mütze nach Hause gegangen ist, hat keine Erkältung. Gott sei Dank. Was er nur vermisst sind seine Orden und die anderen Requisiten, die in seiner Jacke waren. Überaus glücklich wäre und den Glauben an die Menschheit würde dieser Mensch wieder finden, wenn er seine ideellen Werte zurückbekommen würde. An einer Runde Bier soll es wirklich nicht scheitern.

Über eine baldige Rückmeldung würde sich ein begeisterter Schützenfestfan freuen. Wie gesagt, der Name steht in der Mütze.

Oder hat evtl. jemand der unermüdlichen Schützen diesen Vorgang beobachtet und kann entsprechende Hilfestellungen zur Auffindung der Sachen geben?

Osterfeuer in Hattrop 2012

Familie Risse hatte geladen und eine große Anzahl von Schaulustigen war erschienen.Christian hat FeuerChristian hat Feuer

Das traditionelle Osterfeuer auf der Wiese gegenüber der Gemeinschaftshalle war wieder mal gut besucht. Es war zwar nicht so warm wie im letzten Jahr, aber nachdem Christian das Feuer angesteckt hatte, ließ es sich ganz gut aushalten. Die Schaulustigen waren super versorgt mit Getränken und Würstchen und so konnte man einen schönen Ostersonntag ausklingen lassen.

Das Wetter war ja immerhin deutlich besser, als alle Vorhersagen angedroht hatten und man konnte bis spät in der Nacht am Feuer ausharren.

Es war wie immer schön!

Vielen Dank an Bärbel, Ewi, Barbara und Christian.

Bilder sind wie gewohnt in der Galerie.

Bürgerinfo in Hattrop

2012_Frhschoppen_0082012_Frhschoppen_008Informativer Frühschoppen in der Gemeinschaftshalle

 Gut besucht war der Frühschoppen in der Gemeinschaftshalle Hattrop. Viele Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung gefolgt. Ortsvorsteher Karl-Heinz Wilms betonte in seinen Eingangsworten, wie wichtig der regelmäßige Meinungsaustausch innerhalb des Dorfes sei.

So ließ es sich der Bürgermeister Eckhard Ruthemeyer nicht nehmen, einige Grußworte an die Anwesenden zu richten und das zugesagte Versprechen, ein 50 l Freibierfass, einzulösen. Mit Rat und Tat standen der Vorsitzende der Bewertungskommission des Kreiswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ Rolf Meiberg und die Organisatorin des Wettbewerbs Jutta Münstermann zur Seite. Galt es doch noch einmal auf die Stärken und Schwächen des Dorfes hinzuweisen, um beim diesjährigen Landeswettbewerb einen größtmöglichen Erfolg zu sichern. Schließlich wird bereits am 20. August 2012 um 9.30 Uhr die Landesbewertungskommission erwartet. Damit eröffnet Hattrop als erstes westfälisches Dorf den Bewertungsreigen.

Back to Top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.