Les amis de Guérard arrivent à Hattrop - Il soleil

Hat GeraHat GeraDIe Städtepartnerschaft zwischen Guérard und Hattrop lebt aktiv Don 2 BegruessungDon 2 Begruessungund fröhlich und die Sonne lacht hierzu. An Christi Himmelfahrt konnten wir wieder unsere Freunde aus Frankreich herzlich an der Gemeinschaftshalle in Hattrop begrüßen. Nach kleinen Ansprachen stärkte sich die, mit 34 Personen bisher größte Gästegruppe bei einem abwechslungsreichen Imbiss in der Halle und bezog anschließend die, teilweise altbekannten Quartiere bei den Familien in Hattrop, Soest und Borgeln.

Don 11a SpargelbuffetDon 11a Spargelbuffet

 

Ein Spargelbuffet auf dem Hof Rüsse-Markhoff in Ehningsen rundete dann den ersten Tag geschmackvoll ab. Unser Gastgeber Friedrich-Wilhelm begrüßte uns zweisprachig und unterhielt uns mit Anekdoten aus seiner Praktikumszeit in Frankreich. Zu den leckeren Spargelvariationen mundete der Reben- und Gerstensaft und einige hochgeistige Spezialitäten ergänzten das Menü.


Fre 1 GasometerFre 1 Gasometer

Am Freitag besuchten wir das Gasometer in Oberhausen und das Freilichtmuseum in Hagen.
Im Gasometer besichtigten wir die sehr interessante Ausstellung "Wunder der Natur". Großformatige Fotografien und überwältigende Filmausschnitte zeigen uns die faszinierenden schöpferischen Kräfte des Lebens und Höhepunkt war die Erde selbst, die im riesigen Innenraum des Gasometers leuchtend zum Leben erweckt wurde. Vom Dach des Gasometers genossen wir dann die traumhafte Aussicht auf das Ruhrgebiet. Mit dem Bus (nochmals Danke an Busfahrer Bernd) ging die Fahrt dann weiter nach Hagen, unterbrochen durch ein Picknick an der Ruhr in Herdecke.

Fre 37 HagenFre 37 Hagen


Das Freilichtmuseum erkundeten wir dann mit Führungen zum Thema "Hefe, Hanf und mehr" und konnten dabei einige Werkstäten besichtigen.
Nach der Rückkehr genossen wir im Saal der Gaststätte Hillefeld im Nachbarort Schwefe ein gemeinsames Abendessen.
Für Viele endete der Abend dann bei einem Schlummertrunk in einem Haushalt in Hattrop. Es ist nicht zu glauben, wie viele Menschen in ein Wohnzimmer passen und selbst Silvesterrakten haben dann noch den Nachthimmel zum Strahlen gebracht.

 

Sam 3 BoerdetagSam 3 Boerdetag



Der Bördetag in Soest war dann am Samstagvormittag das Ziel der meisten Familien. Neben den Ständen,  Shops und Eiscafes zogen auch immer wieder die wunderbaren alten Fachwerkhäuser, Kirchen, Gassen und Wasserläufe die Aufmerksamkeit unserer französischen Freunde auf sich. Auch unserer Hattroper Bördekönigin mit dem Soester Jägerken hatte Zeit für ein Foto!

 

 

Sam 14 MenschenkickerSam 14 MenschenkickerAm Nachmittag stand dann die gemeinsame sportlicheSam 16 MenschenkickerSam 16 Menschenkicker Aktivität im Zeichen der Fußball-EM 2016 an. In der Gemeinschaftshalle war ein Menschenkicker errichtet und mit sechs gemischten Teams aus den 75 deutschen und französischen Teilnehmern wurde bei viel Lachen und Anfeuerung von allen Seiten um die sportliche Krone gerungen. Den Hattroper Pokal gewann dann im Enspiel sehr knapp das Team "Levin". Nach dem reichlich Schweiß geflossen war, gings es nach einer kurzen Erfrischungspause weiter.


Mit einem festlichen Buffett, vielen Getränken und Tanz klang dann ein schöner Tag aus. Insbesondere von unseren Jüngeren wurde der Menschenkicker noch reichlich genutzt.

Am Sonntag mussten wir uns dann leider schon wieder verabschieden. Die Jumelage lud uns, den Freundeskreis Guérard aus Hattrop herzlich ein, die französiche Gemeinde im Mai 2017 zu besuchen und wieder viel zu Feiern, zu Schlemmen und die Freundschaft zu pflegen. Zum Goldjubiläum der im Jahre 1967 gegründeten Städtepartnerschaft wird dann auch bestimmt ein feierlicher Festakt stattfinden.
Son 6 AbschiedSon 6 AbschiedDer Kontakt wird bis dahin durch die persönlichen Freundschaften und auch durch die sozialen Netzwerke gehalten.

 

Kommentar schreiben


Back to Top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.