Sturm Friederike

Sturm in HattropSturm in HattropNach Sturm "Friederike" hat sich die Lage - auch in Hattrop - fast wieder normalisiert, aber Achtung: In vielen Wäldern herrscht Lebensgefahr! Zahlreiche Menschen wurden verletzt. Wintersturm "Friederike" war am Donnerstag vor allem über den Westen, Norden und die Mitte Deutschlands hinweggefegt. Es werden Schäden in Höhe von 500 Mio € erwartet. Acht Menschen verloren in Deutschland ihr Leben. Im Kreis Soest gar zwei Personen. "Friederike" war der schwerste Sturm in Deutschland seit "Kyrill", der auf den Tag genau elf Jahre vorher das Land verwüstet hat. Der Sturm erreichte Geschwindigkeiten von mehr als 130 km/h im thüringischen Gera und sogar 203 km/h auf dem Brocken.

Wie schnell der Orkan über Hattrop fegte ist unbekannt, aber auch in  Hattrop hat Friederike ordentlich gewütet. Hier einige Beispiele.

 

 

 

Die renovierte Beddekammer stellt sich vor!

BeddekammerBeddekammerAm heutigen 1. AdventBeddekammerBeddekammer präsentierte sich die frisch renovierte Beddekammer der Dorfgemeinschaft.

Ein Teil des alten Gebäudes am Kinderspielplatz ist jetzt geöffnet, mit Sitzgelegenheiten ausgestattet und kann als Unterstand genutzt werden, dieses war gerade bei den heutigen Witterungsverhältnissen auch sehr willkommen.

Anglühen 2017

Anglühen 2017Anglühen 2017Die kalte Jahreszeit beginnt und deshalb wird angeglüht.

Da haben wir uns aber getäuscht... Anstatt Glühwein hätte man auch Caipirinha ausschenken können. Es war gestern warm wie nie zuvor. Übrigens weitere Bilder hier.

Ein kleiner Schauer zu Beginn hat uns kurz Angst gemacht, aber die Wetterfee versprach, dass es nicht lange dauernd wird und so war es auch! Und unter der großen Eiche hat man den Regen auch gar nicht gemerkt! Dank einer großen Feuerschale war der Glühwein ruck-zuck heiß und uns wurde noch wärmer. Einerseits der Wein, andererseits die Hitze vom Feuer!

Gedenkfeier mit Kranzniederlegung am Ehrenmal in Hattrop

Wappen kleinAm kommenden Sonntag, den 19. November findet um 14.30 Uhr an unserem Ehrenmal in Hattrop eine kleine Gedenkfeier statt. Der Hattroper Ortsvorsteher K.-H. Wilms wird im Namen der Stadt Soest einen Kranz zum Gedenken an die Verstorbenen und Gefallenen niederlegen und Pastor Röger wird eine kurze Ansprache halten. Der Kriegerverein Schwefe und der Schützenverein Hattrop nehmen traditionell an diesem Gedenken teil und marschieren von der Bahnengasse (Treffen 14.15 Uhr) gemeinsam zum Ehrenmal.

Alle Hattroper Mitbürger sind zu dieser Gedenkfeier am Volkstrauertag sehr herzlich eingeladen.

Neuer Rasen für das Soestbachstadion

SoestbachstadionSoestbachstadionAktuell gleicht der Bolzplatz am Kindergarten eher einer Mondlandschaft aber das wird sich in den nächsten Tagen ändern.

Schon länger stand eine Rasenreparatur am Bolzplatz für den Förderverein Hattrop auf der Agenda. Schließlich hatte man zwar aus den Erlösen der drei bisherigen Fußballturnieren zwei neue Tore angeschafft aber noch ein wenig Geld übrig um eine dringend notwendige Rasenreparatur in Angriff nehmen zu können.

Back to Top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.