Ein phantastisches Wochenende - der Freundeskreis besucht die Jumelage in Guérard

An Christie Himmelfahrt fuhren wir vom Freundeskreis wieder mit 12 Familien (26 Erw. u. 9 Kinder/Jugendl.) mit dem PKW die 623 km nach Guérard bei Paris. Im Saal „Grand Morin“ wurden wird sehr herzlich durch die Jumelage mit ihrer Präsidentin Chantal Cottin und Daniel Nalis, dem Bürgermeister von Guérard begrüßt. Nach einer ersten Stärkung bezogen wir anschließend unsere Quartiere bei den Gastfamilien und die ersten Neuigkeiten wurden im familiären Kreis ausgetauscht. Bei einer Soirée am Abend mit Gegrilltem und Salat sowie leckeren Wein und gezapften Pils klang der erste Tag sehr fröhlich aus.

 

Am Freitag ging es mit dem Bus in die mittelalterliche Stadt Provins, die in der Unesco-Liste des Welt- und Kulturerbes der Menschheit geführt wird. Zuerst besuchten wir im Schatten der alten Stadtmauer eine bemerkenswerte Freiflugshow von Greifvogeln, Eulen und Geiern, wo so mancher beim Überflug den Kopf einzog. Nach einem ausgiebigen Picknick am Stadtrand konnten wir am Nachmittag die Sehenswürdigkeiten der Stadt bewundern und uns in den netten Bistros erholen. Am späten Nachmittag ging die Fahrt weiter zur privaten Brauerei „Brasserie Rabourdin“ in Courplay. Uns wurde die junge Historie seit 2001 mit der Bierherstellung vorgestellt und die Produktionsstätten besichtigt. Die produzierten Biere konnten wir dann bei einer Probe geniessen. Der Tag klang dann mit einem Diner in einem italienischen Restaurant in Crecy aus.

Der Samstag wurde dann sehr sportlich. Am alten Bahnhof in Joíselle starten wir sportlich zu einer Rundfahrt mit „Cyclo-Draisinen“ (Gleisfahrrädern), da wurde der Ehrgeiz beim Trampeln bei jedem geweckt. Zur Hälfte der Rundfahrt stärkten wir uns mit einem sehr leckeren Picknick und wir verbrachten bei sommerlichsten Wetter sehr lustige Stunden mit vielen netten Gesprächen in einem Gemisch aus Englisch, Französisch und Deutsch und wie sagte unser König, es war das „Draisinengefühl“. Nach der dringend notwendigen Erholung am Nachmittag bei netten Gesprächen in unseren Gastfamilien wurde in der Halle nochmals ausgiebig gefeiert. Wir stärkten uns mit einer riesigen Paella und verloren bei einem lustigen „Bierkrug-schieben-Spiel“, wir können halt doch besser Bier trinken als Krüge schieben. Ein wunderbarer Tanzabend ging dann bis in die späte Nacht und beschloss einen Super-Tag.

Am späten Sonntagvormittag konnten wir uns für ein phantastisches Wochenende bedanken und verabschiedeten uns von unseren Freunden aus Guérard. Wir freuen uns jetzt schon auf den offiziellen Gegenbesuch an Christie Himmelfahrt 2020, aber die Kontakte werden sowieso ganzjährig mithilfe der sozialen Medien und durch private Besuche aufrechterhalten.

 

Kommentar schreiben


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen