EU e-Privacy

Neueste Bilder

Vormerken

Adventssingen 2022

Hattroper Firmen

Infos zum Themen Hochwasserschutz und Renaturierung

Informationen des Ortsvorstehers und des Fördervereins Dorfgemeinschaft Hattrop e.V. zum Hochwasserschutz und zur Renaturierung des Soestbachs 

Stand: 2. Halbjahr 2022

Seit Juli 2021 rückt in Hattrop der Tag näher zum nächsten „Jahrhunderthochwasser“. In Zeiten des Klimawandels werden die Abstände der einzelnen Naturkatastrophen und deren Auswirkungen immer kürzer, so die Expertenmeinung. Aufgrund der vorangegangen Ereignisse in Hattrop Grund genug, dass sich die Dorfbewohner über die geplanten Aktivitäten der Verantwortlichen informieren.

In einer extra anberaumten Dorfversammlung in der Gemeinschaftshalle Hattrop am 25. April 2022 mit 45 Teilnehmern zu den Schwerpunktthemen Hochwasserschutz und Renaturierung Soestbach haben die Anwesenden nochmals auf das Gefahrenpotential und die Gefährdung für die betroffenen Grundstücke im Dorf hingewiesen. Die von der Stadt Soest zur Verfügung gestellten Pläne wurden vom Ortsvorsteher vorgestellt. Die Erläuterungen konnten zwar Hilfestellung für die Gestaltungsmöglichkeiten und Chancen zur Einbindung dörflicher Vorschläge dienen, aber um einen wirksamen Hochwasserschutz für die Zukunft hinzubekommen, müssen die Entscheidungsträger endlich handeln.

Die Ergebnisse und Vorschläge der Dorfversammlung am 25.04.2022 zum Thema Hochwasserschutz und Renaturierung wurden vom Ortsvorsteher und dem Vorsitzenden des Fördervereins in Briefen an den Kreis Soest und an die Stadt Soest weitergeleitet.

Wesentliche Inhalte der weitergegebenen Informationen sind:

- Die Entscheidungsträger müssen endlich handeln
- Schnelles Herstellen der Ausweichflächen (Auen) als Überschwemmungsgebiet
- Bypass an der Steinernen Brücke zur Vermeidung von engen Wasserdurchlässen
- Überprüfung der Brückenhöhen durch die Gasse (Schulze) und Hagen Mühle
- Einbeziehung in die Planung der Bereich der Steinernen Brücke
- Sofortmaßnahme: Räumung von angesammelten Sträuchern, Schnittgut und Baumstämmen im Uferbereich des Soestbachs
- Daueraufgabe ständige Kontrolle der Uferbereiche
- Hilfe zur Selbsthilfe = Wie schütze ich mein Haus vor Starkregen- und Hochwasserfolgen?
- Kontroverse Diskussion zur Renaturierung. Von „Unberührte Natur“ bis hin zum Fuß-/Radweg mit oder ohne Aussichtsturm
- Weniger Versiegelung, Wege aus sickerfähigen Materialien
- Anbindung des Halsteichweges an das Plangebiet
- Errichtung eines Brückenbauwerkes zur Überquerung des Soestbachs im Bereich des Eselswegs.
- Naturnahe Gestaltung des Ausbaus des Plangebietes

Wie geht es weiter?

- Rückmeldung zu den Ergebnissen und Vorschlägen der Dorfgemeinschaft von Kreis Soest und Stadt Soest abwarten.
- Überarbeiten der Pläne
- Weitere Informationen zum Vorhaben und konkreten Umsetzung in einer Dorfversammlung

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Hattroper Firmen

Back to Top