EU e-Privacy

Neueste Bilder

Vormerken

Adventssingen 2022

Hattroper Firmen

Torbalken

 
An fast allen der Hattroper Fachwerkhäuser findet man
mehr oder weniger stark verziehrte  Tür- oder Torbalken.
TorbalkenTorbalken
Sie geben Auskunft über das Jahr der Errichtung, den Bauherren,
oft auch über seine Familie, in vielen Fällen ebenfalls über die Zimmerleute.
 
    Die Nummerierungen beziehen sich auf  die Urkatasterkarte 
Die Namen der Gehöfte finden Sie im  "Gang  durch die Geschichte"
 
 
 8
  Befiel dem Herrn deine Wege, so werden deine Anschläge fort gehen.
Anno       17 82 
im            Junü

 
Foto: D. Oberhoff
 Herr Major von Honthumb hat dies Haus dur den Zimmer-
Meister Bernd Zurhorst Bauen und Aufrichten lassen.
Anno 1782                                              Den 20ten July


Foto: D. Oberhoff

Im Jahr Christi 1785 den 30. April haben Johan Trockels und Anna Eliesabet Wortmann,
Eheleute, diß Haus durch Hülfe Gottesmit ihren Kindern Den jungen Eheleuten: Andreas Trockels und Klara Weisthof
Aus ihrem Mittel bauen und ehigen Tages aufrichten lassen.  Anton Steinhof:   Zur Arbeit nicht zum Müßiggang  sind wir o Herr auf
Erden  drum laß mich doch mein lebenlang  kein Knecht der Trägheit werden  gib mit Verstand und Lust und Kraft dass ich treu
und gewissenhaft                                                    in meinem Stande lebe.

11

Foto: D. Oberhoff
Anno 1809 Den 26 Juny Haben dieße ehe Leütte genand Franz Kniep und Annamargareta Kampschultze
Haben aus iren eigen Mittel durch Gottes Hilfe auf Bauen lassen durch Meister Anton Krabe verfertigen lassen:
Ich weiß o Gott , dass all mein Thun und Werek auf deinem Willen ruhn  von dir komt Glück und Segen  was du
Regierst das geht und steht auf rechten guten Wegen: ist gleich der Anfang etwas schwer, und
muß ich auch ins tiefe Meer
 
 
Foto: D. Oberhoff  
  Im   Jahre Christ  1833 dem 1. Juni  hat Albert Koers
mit seinen Kindern dies Gebäude aus ihren Mitteln mit Gottes
Hülfe den Choppen  aufbauen lassen mit  ...?...  alles an

Foto: D. Oberhoff
  Im Jahre 1865  den 30 Mai hat A.
Hinnerks mit seinen Kindern dieses
Gebäude mit Gottes Hilfe errichten lassen.


 
Foto: D. Oberhoff
Im Jahre 1867 den 12 Juni erbauten Eheleute Andreas Wegge und Sophia geborene Hinnerks von hier dieses Haus mit Gottes Hülfe durch Anton Krabbe von Schwefe. Was Gott nicht bauet das geht zu Grund. Wenns gleich auf ehernen Mauern stund. Was aber Gott auch will ernähren Das kann kein Unfall je verzehren. Gott mit uns.


14

tor1868tor1868
Foto: D. Oberhoff
Im Jahre 1868 den 2. Juli haben Eheleute Heinrich Twittmann und Christine geb. Vogel von Ostönnen
dieses Gebäude errichten lassen. Kommet her u. lasset uns dem Herrn froh locken und jauchzen dem
Wort unseres Heils. Lasset uns mit Danken vor sein Angesicht kommen und mit Psalmen jauchzen.       
                                Meister hat von A. Gillhaus.

 
 
Foto: D. Oberhoff
Im Jahre 1889 im Mai haben Eheleute Wilhelm Wilms und Margarete geb. Dreckhoff aus Deiringsen dieses Gebäu-
de errichten lassen durch Meister Wilhelm Rocholl. Dankbarlich und hocherfreut wollen wir zur Erntezeit unsre Gaben Got-
tes Segen hier in diese Scheune tragen

                                                                            

 

Wissenswertes

 

Das Naturschutzgebiet „Ehemalige Klärteiche der Zuckerfabrik Soest“ liegt am westlichen Ortsrand der Ortschaft Hattrop. Es umfasst vier ehemalige Klärteiche der Zuckerfabrik, die von Kopfbaumreihen und Feucht- Grünlandflächen umgeben sind.  

Skizze Klärteiche Hattrop (Besucherlenkung)                             Quelle :  aus ABU (2006) 

 

Das Gebiet zeichnet sich durch seine hohe Bedeutung als Lebensraum für brütende und rastende Wasservögel aus. (ABU 2006) Die Betreuung des insges. 36 ha großen Areals wird von der ABU (Arbeitsgemeinschaft Biologischer Umweltschutz) in Bad Sassendorf-Lohne im  Auftrag des Kreises Soest durchgeführt.  Im Rahmen ihrer Gebietsbetreuung finden dort ganzjährig Begehungen zur Erfassung der Rast- und Brutvögel und des allgemeinen Gebietszustandes statt. Die Betreuung umfasst auch die Planung von Pflege und Entwicklungsmaßnahmen (wie Informationseinrichtungen) und das Besucherlenkungskonzept. (wie Wege u. Beobachtungsstand) Hier sei erwähnt, dass in kürze noch Schautafeln aufgestellt werden.  Im Laufe des Bestehens des NSG haben sich viele Vogelarten dort niedergelassen. So sind vom Beobachtungsstand, je nach Jahreszeit, viele Brut- und Rastvögel zu beobachten. 

Als Brutrevier wird das Gebiet von Graugans, Höckerschwan, Kanadagans, Steinkauz und Zwergtaucher benutzt. Der in Hattrop schon mehrfach gesichtete Eisvogel brütet am nahegelegenen Soetbach und an den ehemaligen Klärteichen der Zuckerfabrik in Soest.   

GraugansGraugans   HöckerschwanHöckerschwan  KanadagansKanadagans
 Graugans mit Gössel  Höckerschwan  Kanadagans
 Zwergtaucher  EisvogelEisvogel  
Zwergtaucher     (Foto:Margret Bunzel-Drücke-ABU)  Eisvogel  

Wärend der Zugzeiten von März bis Juni und von August bis Oktober können zahlreiche Rastvögel beobachtet werden. Dabei handelt es sich überwiegend um Graugans, Kanadagans, Nilgans, Reiherente, Stockente, Tafelente, Krickente, Bläßralle, Kormoran, Lachmöwe, Graureiher und Haubentaucher um die am häufigsten vorkommenden Arten zu nennen.  

 Stockente  Reierente  Haubentaucher
 Stockente Reierente (Foto:Margret Bunzel-Drüke-ABU) Haubentaucher  (Foto:P.Hoffmann-NABU Lippstadt)
 Nilgans  Graureiher  Kormoran
 Nilgans  Graureiher  Kormoran

 

Aber auch die in der Roten Liste aufgeführten und stark gefährdeten Arten wie Knaeckente, Löffelente und Trauerseeschwalbe sind bereits gesichtet worden.

Knaeckente   Löffelente  

Knaeckente (Foto:B.Beckers-ABU)

Löffelente (Foto:Margret Bunzel-Drüke-ABU)

                                       

Neben allen erfreulichen Entwicklungen sind auch betrübliche Tatbestände zu erwähnen. So sind die Anzahl rastender Watvogelarten wie der Grünschenkel zurück gegangen. Hinzu kommen negative Einflüsse durch den sehr hohen Fischbestand in den Teichen, die sich vor allem auch auf die Amphibien und Libellenfauna negativ auswirken.      

Teichfrosch  Plattbauchlibelle   Prachtlibelle
 Teichfrosch  Plattbauch Libelle  Prachtlibelle
     
     

Es sei noch darauf hingewiesen, dass die ABU alljährlich Exkursionen in das Gebiet anbietet um die Öffentlichkeit zu informieren. Die Termine aller Exkursionen sind aus  einem Faltblatt sowie der Presse zu entnehmen. Das Faltblatt liegt an vielen öffentlichen Stellen aus und ist auch unter www.abu-naturschutz.de einzusehen. Für die Überlassung von Aufzeichnungen und Hinweisen bedanke ich mich bei der ABU recht herzlich. Erhard Behrens

NS. alle Fotos unterliegen dem Urheberrecht und dürfen anderweitig nicht verwendet werden.

 

tags:

Cercle d'amis de Guérard

Hat-GeraHat-Gera

 

 

Les relations avec le village français se sont développées d´une amitié, que le jeune homme de Hattrop, Fritz Coers, avait étebli à la fin de la deuxième guerre mondiale avec le fils des paysans chez lesquels il avait logé.



En 1967 le maire de la commune Guérard et celui de Hattrop, qui à ce temps-la était encore original, ont signé un contrat officiel de jumelage.

Après ces relations initiales les contact devenait plus rare pendant les années quatre-vingts, mais elles étaient intensifiées aprés la cérémonie de 800 ans déxistence de notre village en 1986.  Entre temps le contact est cultivé par le  «Cercle d´amis de Guérard» .

 

20022002

En mai 2002, à lóccasion d´une visite officielle de la délégation française á Soest,  le maire de Soest, Dr. Ruthemeyer á classé la commune française au nom de la ville de Soest comme neuviéme et en même temps sur le plan historique comme première ville jumelée.
Sur la côte des Français le jumelage est réalisée par une communauté d´intérêts et le maître et le conseil municipal montrent beaucaoup d´engagement pour ce jumelage avec Hattrop.

 

 

Depuis beaucoup d´années ces rencontres mutuelles ont lieu régulièrement à l´Ascension.
 

GruppFr2010GruppFr2010

 

Cette année 2010 nos amis français étaient nos invités, l´année prochaine nous rendons notre visite pour quatre jours.
C´est là qu´il ya de nouveau des attractions touristiques et de l´hospitalité pure – en peu de mots :

"vivre..., comme un coq en pâte"



Ce qui importe c´est que la communication et la compréhensation marchent d´une façon exellente même avec ces frontières linguistiques.
 

Au Cercle d´amis de Guérard (Freundeskreis Guérard) environ 30 personnes enthousiasmées pour la France se rencontrent et elles aimerairent saluer d´autres personnes intéressées de Hattrop ou des environs.

 
 

 

Logo Guerard

 


sur l´internet

tags:

Aus alten Tagen

 
AusaltenTagenAusaltenTagen
825 Jahre 
 
nachgewiesener Dorfgeschichte, doch der Ort ist weitaus älter.


Da gibt es Einiges zu erwähnen, es gibt Bekanntes zu erläutern

und Neues zu berichten. Folgen Sie unserem Gang durch die Geschichte,

vielleicht nutzen Sie dazu Alte Karten von Hattrop.

Betrachten Sie auch mal bei Ihrem Rundgang unsere typisch westfälischen Torbalken.

In Ihrer Phantasie können Sie durch die Hattroper Gemarkungen wandern und etwas über die plattdeutschen Flurnamen und deren ortstypischen Bedeutungen erfahren.

 Auf Ihrer Zeitreise könnten Sie aber auch einem alten Börde-Original in der Person des Singe-Karl begegnen.

 

 
 
tags:

Spritzenhaus

 

Protokoll der GemeinderatssitzungProtokoll der GemeinderatssitzungProtokoll der Gemeinderatessitzung

 

Vor der RenovierungVor der RenovierungVor der Renovierung

Es wurde Zeit,

dann
war es eine lange Zeit,
eine kalte Winterszeit.

 

Die RenovierungDie Renovierung WP ArtikelWP Artikel Soest Anzeiger BerichtSoest Anzeiger Bericht

foto15foto15

EinweihungsfeierEinweihungsfeier

Nach der RenovierungNach der Renovierung

 

19241924

 

und es ist uns gelungen

Logo KameradschaftsvereinLogo Kameradschaftsverein

Hattroper Firmen

Online Benutzer

Aktuell sind 264 Gäste und keine Mitglieder online

Nächste Veranstaltungen

11 Dez
Adventssingen
Datum 11.12.2022 16:00
24 Dez
Heiligabend
24.12.2022
25 Dez
1. Weihnachtstag
25.12.2022
26 Dez
2. Weihnachtstag
26.12.2022
31 Dez
Silvester
31.12.2022
1 Jan
Neujahr
01.01.2023
7 Jan
JHV Schützenverein
07.01.2023 20:00
Back to Top